Allgemeine Informationen

Kartslalom

Beim Kartslalom soll im fairen sportlichen Wettbewerb die Geschicklichkeit und Konzentration im Umgang mit motorisierten Fahrzeugen gefördert werden. Gefahren wird hier mit Vier-Taktern, den sogenannten Slalom-Karts, die von den Ortsclubs zur Verfügung gestellt werden. Der Parcours besteht aus verschiedenen Aufgaben, wie zum Beispiel Spurgasse, Kreisel, Ypsilon und Slalom. Exotische Namen wie “deustches Eck”, “Brezel” oder “Schneckenhaus” bezeichnen die anspruchsvolleren Aufgaben. 
Dabei kommt es zunächst auf eine fehlerlose Fahrt an, denn für jede verschobene oder umgeworfene Pylone werden zwei Strafsekunden zur Fahrzeit addiert. Wenn man eine Aufgabe falsch anfährt oder sogar auslässt, bekommt man zehn Strafsekunden dazu. 

Voraussetzungen

Lange Hosen und ein langärmliges Oberteil sind ebenso notwendig wie geschlossene feste Schuhe, um Kartslalom zu fahren. 
Ein Helm nach ECE-Norm 22/05 sowie Handschuhe können beim ersten Probetraining noch vom Ortsclub ausgeliehen werden. 
Beim Kartslalom-Training eines Ortsclubs in der Nähe kann ein Kind zwei oder drei Mal “schnuppern” und so probieren, ob ihm diese Sportart Spaß macht. Möchte es dann weiterhin Kartslalom fahren, wird es Mitglied in der Jugendgruppe und erhält einen Jugendgruppenausweis vom ADAC in Frankfurt. Mit diesem Ausweis kann dann auch an Wettbewerben teilgenommen werden. 
Beim Training und bei den Veranstaltungen muss mindestens ein Elternteil anwesend sein. 

Teilnehmen können Kinder und Jugendliche (beiderlei Geschlechts) vom 8. bis zum 18. Lebensjahr. 

Eventuelle Fragen werden gerne von unserem Jugendleiter Peter Raacke beantwortet.