Klaus Beuth neuer 1. Vorsitzender

Nur wenige Mitglieder waren der Einladung zur Jahreshauptversammlung des MSC Butzbach-Wettertal e.V. im ADAC in den Birkenhof nach Fauerbach gefolgt. Da der im Vorjahr neu gewählte 1. Vorsitzende Rüdiger Stiehl aus gesundheitlichen Gründen sein Amt am 2. Januar niedergelegt hatte, eröffnete der 2. Vorsitzende des Vereins, Peter Raacke, die Hauptversammlung.

Im Rückblick auf das abgelaufene Vereinsjahr teilte er mit, dass seitens der Stadt Butzbach dem MSC die vertragliche Zusicherung für Trainingszeiten in Nieder-Weisel vorliegt. Trotzdem fand 2019 kein Training statt, da noch kein Container für das Equipment vor Ort angeschafft werden konnte. Die für August 2019 geplante Orientierungsfahrt für Mitglieder musste mangels Interesse kurzfristig abgesagt werden.
Einen Geldpreis erhielt der Verein von Rainer Halberg, der seinen Verein anlässlich eines Betriebsjubiläums vorstellte. So konnte Bernd Scheffler mit seinem Kassenbericht für 2019 mit einem positiven Abschluss aufwarten. Die Kassenprüfer lobten die ordentliche Buchführung und empfahlen die Entlastung des Vorstandes, die einstimmig durch die Mitglieder erfolgte.Bei den anstehenden Wahlen wurden folgende Posten neu besetzt: 1. Vorsitzender Klaus Beuth, Schriftführerin Bettina Zorn, Beisitzer Mark Zorn. Bei der anschließenden Diskussion über die Zukunft und Neuausrichtung des Vereins stellten sich zwei Themen heraus, die parallel angegangen werden sollen. Zum einen sollen die Jugendarbeit und der Kartsport wiederbelebt werden und als neues Standbein eine Old- und Youngtimer-Gruppe ins Leben gerufen werden. Bei Oldtimerveranstaltungen könnten für die Kinder Kart-Schnuppertrainings stattfinden und so Synergien geschaffen werden. Eine weitere Idee wäre ein regelmäßiger Old- und Youngtimer Stammtisch in einer Butzbacher Lokalität (die noch zu finden wäre).
Die erste Sitzung des neuen Vorstands findet am Freitag, 27. März, um 19.30 Uhr im Birkenhof Fauerbach statt und ist für alle Vereinsmitglieder und Interessierte offen. Die Vereinsmitglieder und solche, die es werden wollen, dürfen ihre Ideen und Wünsche mit einbringen und die Neuausrichtung des Vereins aktiv mitgestalten.

– Bettina Zorn

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.